Marie-Louise Ritz
Marie-Louise Ritz, geborene Beck, kam am 29. Oktober 1867, als Tochter einer Hotelierfamilie im Elsass auf die Welt. Deren Mutter besass ein kleines Hotel in Menton.

Am 16. Januar 1888 heiratete Cäsar Ritz mit 38 Jahren die gut ausgebildete und sprachbegabte junge Frau, die gerade mal 21 Jahre alt war. Der Verehelichung von Marie-Louise Beck und Cäsar Ritz war eine längere Periode der Kameradschaft und Freundschaft vorausgegangen, eine Zeit des Sich-näher-Kennenlernens. Die Vermählung von Marie-Louise Beck und Cäsar Ritz fand in Cannes statt. Von seiner Heimatgemeinde Niederwald war Cäsar Ritz' Bruder Josef, damals Grossrat des Bezirkes Östlich Raron, anwesend. Marie-Louise Ritz schenkte ihrem Mann zwei Söhne: Charles und Réne Ritz.